Was die Langlebigkeit angeht, ist Vinyl ein vielversprechendes Material. Das bedeutet allerdings nicht, dass Sie es nicht irgendwann wieder entfernen müssen. Selbst wenn Sie den Boden gut behandeln, kann es sein, dass das Vinyl mehr Verschleiß zeigt als erwartet. Es kann also nicht schaden, ein paar einfache Tricks zur Entfernung im Voraus zu kennen.
Alles in allem ist die Entfernung von Vinylbahnen recht einfach. Aufpassen muss man allerdings damit, den Unterboden in gutem Zustand zu belassen. Wie kompliziert die Entfernung des Vinylbodens ist hängt davon ab, ob Sie beim Verlegen Schaum oder Klebstoff verwendet haben. Schaum ist leichter zu entfernen.

Folgen Sie diesen 5 Schritten, um Vinyl problemlos und ohne professionelle Hilfe zu entfernen:

Schritt 1: Entfernen Sie die Zierleisten

Vor dem Entfernen des Vinylbodens müssen die Zierleisten entfernt werden. Nehmen Sie die Leisten idealerweise mit einem Schlitzschraubenzieher Stück für Stück ab. Ziehen Sie etwaige Nägel heraus und räumen Sie die Zierleisten weg.

Schritt 2: Entfernen

Das Entfernen hängt in erster Linie davon ab, ob Sie Ihre Vinylbahnen auf eine Unterlage geklebt oder solche mit Schaumrücken und einem speziellen Klebstoff verwendet haben. In beiden Fällen ist es wichtig, die Oberfläche des Unterbodens unversehrt zu lassen, so dass der nächste Bodenbelag problemlos verlegt werden kann.
Entfernen Sie vorsichtig die Klammern und Nägel, mit denen Sie das Vinyl befestigt haben. Wir empfehlen die Benutzung eines Klauenhammers oder kleinen Nagelziehers. Ziehen Sie das Vinyl erst ab, wenn Sie sicher sind, dass es nicht mehr von Klammern oder Nägeln festgehalten wird.

Schritt 3: Suchen Sie die ideale Position zum Abziehen

Bedenken Sie bitte, dass Vinyl oft mit dem Unterboden verklebt ist. Sie müssen es also nach oben abziehen, ohne den Unterboden zu beschädigen. Fangen Sie am besten mit den Ecken an, suchen Sie nach klebstofffreien Teilen und ziehen jeweils 12 Zoll (30 cm) breite Streifen ab, bis die Vinylbahn komplett abgezogen werden kann.

Schritt 4: Entfernen Sie die Bahn

Nehmen Sie einen Schaber, und ziehen Sie die Streifen nacheinander ab. Sollte der Klebstoff stärker sein als erwartet, sprühen Sie Seifenwasser auf und lassen es einige Minuten einwirken. Das Wasser weicht den steifen Klebstoff auf und fixiert ihn auf der Vinylbahn. Das macht auch die spätere Reinigung des Unterbodens einfacher.

Schritt 5: Entfernen Sie den restlichen Klebstoff

Die Vinylbahn wird Spuren auf dem Betonboden hinterlassen, die entfernt werden müssen, so dass ein neuer Boden problemlos verlegt werden kann. Erweichen Sie dazu den Klebstoff mit einem Haartrockner und entfernen ihn, bis die Oberfläche wieder vollständig glatt und eben ist. Saugen Sie dann den Boden, um sicherzustellen, dass keine Schäden zurückbleiben. Damit ist alles bereit für einen neuen Bodenbelag.